1. Bausaison: Ende des ersten Bauabschnitts – Station und Baucamp sind winterfest

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

März, 2008: Immer öfter werden die Arbeiten an der Baustelle Neumayer III von schlechtem Wetter unterbrochen. Der Winter kommt und kündigt sich mit starken Stürmen und immer tiefer sinkenden Temperaturen an. Doch das gute Wetter wurde genutzt, um das Ziel der Saison, die Fertigstellung der Garage zu erreichen.In den bisherigen Bau gelangt man nun nur noch über die riesige Rampenzufahrt oder über eine kleine provisorische Luke im Dach. Die Rampe ist die Zufahrt für die Schneeraupen und andere Fahrzeuge. Die Station selbst betritt man später durch einen Eingang über dem Eis , der direkt in das Treppenhaus führt.
Die Fertigstellung der Garage war ein wichtiger Schritt für die Vorbereitungen auf den Winter. Das Dach und die Seitenverkleidungen schützen den bisherigen Bau vor Sturm und Schneedrift.

Im Inneren kann man inzwischen über zwei Etagen erahnen, wie es in der neuen Forschungs-Station einmal aussehen wird. Die gesamte Elektrik ist bereits verlegt und neben der Garage wurde die Etage U1 fertiggestellt. Hier werden später Versorgungsräume und Werkstätten untergebracht sein. Im Material Lager auf dem Eis wurden die Container zu kleinen Burgen zusammen gestellt. So sollen sie im kommenden antarktischen Frühjahr schneller wieder gefunden werden . Die noch nicht verbauten Stahlträger wurden systematisch zusammen gelegt und mit langen Stangen markiert. Zudem wurde von jedem der kleinen Lager die GPS Position genommen, um im Falle einer Verwehung schnell die richtige Stelle zum Graben zu finden.

Schon der erste Schneesturm hat gezeigt wie schnell das Material durch den Schneedrift verweht wird und die ersten Erfahrungen lassen nur erahnen, wie es bei der Rückkehr der Baumannschaft aussehen wird.

Genau wie die Baustelle muss auch das Baucamp winterfest gemacht werden. Das kleine Containerdorf wird vorübergehend still gelegt und die Fenster mit Blechen verriegelt. Mit dem Abstellen des Diesel Generators ist es, als würde auch das letzte Leben aus dem Camp weichen und vor dem nahenden Winter fliehen.

Schon während der Abreise der Bau Mannschaft sagen die Meteorologen den nächsten schweren Sturm voraus und wir sind alle gespannt in welchem Zustand wir die Baustelle und das Camp im nächsten Jahr vorfinden werden.

0 Antworten zu “1. Bausaison: Ende des ersten Bauabschnitts – Station und Baucamp sind winterfest”


  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um einen Kommentar schreiben zu können.