Es ist geschafft! Die Neumayer-Station III ist eröffnet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die letzten Tage vor der Eröffnung am 20. Februar waren noch einmal hektisch und unruhig. Insbesondere der Rücktransport der Baucontainer der Baucontainer und Fahrzeuge stand im Mittelpunkt des Geschehens. Das russische Frachtschiff Ivan Papanin musste sich schon einige Male wieder von der Schelfeiskante der Atka-Bucht entfernen, weil zu starker Eisgang oder zu hohe Wellen das Schiff gegen die Eiskante hätten drücken können. Doch nun prophezeit eine kurze Gutwetter Periode endlich das Ende und den Abschluss der Ladearbeiten und damit auch das Ende des Einsatzes der Baumannschaft der Neumayer-Station III.
Zugleich bedeutet das gute Wetter auch, dass die Gäste der Eröffnungsfeier der Station ungehindert anreisen und an den Feierlichkeiten teilhaben können. Dieses Ereignis hat hier vor Ort schon seit einigen Tagen für viele Turbulenzen gesorgt. Die Eröffnung soll gleichermassen der Station etwas ganz besonderes sein, und so wurde die Messlatte sehr hoch gesteckt. Während der offiziellen Eröffnung durch Frau Ministerin Schavan in Berlin, soll eine Live-Übertragung aus der Antarktis die entsprechenden Bilder aus dem ewigen Eis liefern.

Mehrere Testläufe waren nötig, um die Übertragung möglich zu machen und zeitgleich wurde noch ein zweites System für die Live-Übertragung ins deutsche Fernsehen installiert. Am Nachmittag des 19. Februars erreichten die nationalen und internationalen Gäste der Eröffnungsfeier nach einer langen Anreise über Kapstadt dann endlich die Neumayer-Station III.
Der Empfang war herzlich und die Gäste wurden nach der Ankunft erst einmal durch die Station geführt. Der Stationskoch Tamer Kazanc und sein Kollege Mike Fröhlich von Neumayer II hatten seit den frühen Morgenstunden sämtliche Pfannen und Töpfe geschwungen und ein beeindruckendes Buffet gezaubert.
Nachdem alle ihre Zimmer in der zweiten Etage der Station bezogen hatten wurde mit einigen begrüßenden Worten das Buffet eröffnet und der Abend zusammen gefeiert. Es folgten weitere Reden und die Präsentübergabe an alle Beteiligten des Baus durch die Direktorin des Alfred-Wegener-Institutes, Frau Dr. Prof. Karin Lochte.
Der Morgen des 20. Februars begann sehr früh. Bereits um 6:30 Uhr hatte das Morgenmagazin eine erste Liveschalte angefordert und dies bedeutete 5:30 Uhr unserer Zeit hier in der Antarktis.

Die offizielle Eröffnung durch Frau Ministerin Schavan und die damit verbundene Übertragung nach Berlin begann pünktlich um 11:30 Uhr UTC und verlief ohne Probleme. Alle Anwesenden in der Antarktis konnten den Live-Ton aus dem Festsaal und die dort anwesenden unsere Bilder und Töne von der Neumayer-Station III mit verfolgen. Bei den feierlichen Worten zur Eröffnung der Station brach ein großer Jubel auf beiden Seiten aus und somit war die Neumayer-Station III offiziell eröffnet.

Für die Gäste der Feierlichkeit in der Antarktis ging dann alles sehr schnell. Die Meteorologen prognostizierten schlechtes Wetter für den Transfer Flughafen Novo, von wo aus das Transportflugzeug nach Kapstadt startet. Somit ging der Abschied sehr schnell und schon am Nachmittag zog eine bislang ungewohnte Ruhe in die Gänge der Neumayer-Station III ein.
Das Wetter auf Novo zog leider ebenfalls zügiger auf, als gedacht, und so konnten die Reisenden vor ihrem Abschied von der Antarktis noch einmal die russische Gastfreundschaft erleben. Inzwischen sind aber alle wieder unbeschadet in Kapstadt gelandet und werden von diesem besonderen Erlebnis sicherlich einiges zu erzählen haben.

Hier auf der Neumayer-Station III ist inzwischen Ruhe eingekehrt, die letzten Labore werden eingerichtet und die Überwinterer bereiten sich und ihr Zuhause auf die kommenden 9 kalten und langen Monate vor.

0 Antworten zu “Es ist geschafft! Die Neumayer-Station III ist eröffnet.”


  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um einen Kommentar schreiben zu können.